Flohsamen zur Darmreinigung

Flohsamen zur Darmreinigung

In bestimmten Situationen greifen Menschen in verschiedenen Kulturkreisen zu einer Darmreinigung. Diese verspricht gesundheitliche Vorteile, sollte aber schonend vorgenommen werden. Damit die Nachteile nicht überwiegen, empfehlen sich vor allem natürliche Mittel. Zu diesen gehören beispielsweise Flohsamenschalen. Die Samen kommen ohne chemische Elemente aus und tragen zu einer sanften Entleerung bei.

Was bewirkt eine Darmreinigung im menschlichen Körper?

Die Darmreinigung ist ein Phänomen, dass nicht nur in Deutschland bekannt ist, sondern auch in zahlreichen anderen Regionen angewendet wird. Es existieren die unterschiedlichsten Ansätze, welche jedoch auf dasselbe Ziel hinauslaufen: einer Gesamtentleerung des Darms. Während die Wirkung in der Schulmedizin weiterhin umstritten ist, sieht die Naturheilkunde die Darmreinigung als einen wichtigen Prozess in einer Entgiftungstherapie des Körpers an. Immerhin ist der Darm bis zu 80 Prozent für ein funktionierendes Immunsystem verantwortlich. Hier befinden sich um die 400 verschiedenen Populationen von Mikroorganismen, die für das Immunsystem und somit die allgemeine Gesundheit von großer Bedeutung sind.

Daraus kann abgeleitet werden, dass Infektionen im Darm oder andere Beschwerden, welche die Arbeit der Mikroben beeinträchtigen, zu Krankheitserscheinungen führen. Die Ablagerung von Kotmassen an den Innenwänden des Darms gehören zu einem natürlichen Verfahren. Ein gehobenes Stresslevel oder zu wenig Bewegung führen dazu, dass die Speisereste nicht vollständig entsorgt werden.

Auf diese Weise kann die Darmflora aus dem Gleichgewicht geraten: "gute" Bakterien werden durch "schlechte" verdrängt. Die Kotschichten sorgen dafür, dass der Verdauungstrakt enger wird und der Körper viel Energie in die Entschlackung des Darms stecken muss. Es besteht eine dauerhafte Vergiftung, welche sich zum Beispiel durch Verdauungsstörungen, unreine Haut und Allergien äußert. Bei der Darmreinigung wird der gesamte angesammelte Kot entfernt, das eventuell gestörte Gleichgewicht kann sich wiederherstellen. Patienten berichten von einer Verbesserung von chronischer Müdigkeit, Kraftlosigkeit, chronischen Pilzinfektionen, Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Ein wiederhergestelltes Immunsystem reduziert die Anfälligkeit für erneute Infekte und erhöht das allgemeine Wohlbefinden.

Wieso eignen sich Flohsamen gut zur Darmreinigung?

Sämtliche in Deutschland verkäufliche Darmreinigungskuren enthalten Flohsamenschalen. Diese stammen ursprünglich aus Indien und weisen einen sehr hohen Teil an Ballaststoffen auf. Ihr Einsatzgebiet bezieht sich normalerweise insbesondere auf Durchfall, Verstopfungen und das Reizdarmsyndrom. Die Flohsamenschalen quellen nach der Einnahme im Körper auf und können auf diese Weise beispielsweise Wasser binden, was sich bei regelmäßigen Durchfällen als nützlich erweist. Im Rahmen einer Darmreinigung hingegen quellen die Flohsamen im Darm auf und können so die Kotablagerungen an den Darminnenwänden auflockern. Fäulnisprodukte, die durch den Abbau der Ansammlungen freigegeben werden, können von den Flohsamen an sich gebunden und bei dem nächsten Stuhlgang entsorgt werden. Kommen Flohsamenschalen mit Wasser in Berührung, so lässt sich beobachten, wie sie sich innerhalb weniger Minuten vergrößern.

Diese Eigenschaft ist dazu in der Lage, den verhärteten Speisebrei im Darm aufzuweichen. Dabei kann die Wirkung der Darmreinigung reguliert werden. Ausschlaggebend ist hier vor allem die begleitende Ernährung. Wird diese in keiner Weise angepasst, ist der Effekt meistens eher schwach ausgeprägt. Besteht der Speiseplan hingegen aus einer vitalstoffreichen und basischen Kost, kann die Wirkung verstärkt werden. Noch intensiver fällt der Effekt beim Fasten aus. Die Fastentage sollten jedoch beschränkt sein und eventuell unter medizinischer Kontrolle ablaufen. Dasselbe gilt für den zeitlichen Rahmen der Darmreinigung. Diese nimmt normalerweise einen Zeitraum von maximal 6 Wochen ein.

Dabei sollte jede eingenommene Dosis immer von genügend Flüssigkeit begleitet werden. Patienten sollten mindestens 1,5 Liter Wasser oder Tee zu sich nehmen, Milch ist während einer Darmreinigung nicht zu empfehlen, weil diese keine quellenden Eigenschaften besitzt. Wird die Flüssigkeitszufuhr nicht optimal angepasst, ist es den Schleimstoffen eventuell nicht möglich, sich ausreichend zu entfalten. Die Darmwände verkleben, die Entwicklung eines Darmverschlusses kann nicht ausgeschlossen werden. Personen, die beispielsweise wegen Beschwerden der Nieren nur eine eingeschränkte Menge an Flüssigkeit aufnehmen dürfen, sollten eine Darmreinigung vermeiden.

Flohsamenschalen Produkt

Fazit: Mit Flohsamen lässt sich der Darm bestens reinigen

Insgesamt werden täglich maximal 40 Gramm Flohsamen konsumiert. Diese können esslöffelweise zunächst in 100 Milliliter Wasser eingerührt und kurz quellen gelassen werden. Die abführende Wirkung finden in der Regel verzögert statt. So können 2 bis 3 Tage vergehen, ehe sich die Eigenschaften der Flohsamen bemerkbar machen.

Flohsamenschalen stellen ein natürliches Heilmittel für einige Beschwerden dar. Dennoch gehört die Behandlung bei bestimmten Beschwerden unter ärztliche Kontrolle. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn es parallel zur Einnahme bestimmter Medikamente kommt. Einige Inhaltsstoffe der Flohsamen sind dafür verantwortlich, dass die Wirkstoffe unter Umständen nicht optimal aufgenommen werden können während einer Darmreinigung. Haben Patienten zuvor bereits Erfahrungen mit Darmverschlüssen gesammelt, akute Entzündungen in Magen oder Darm oder weisen sie Verengungen von Speiseröhre, Darm und Magen auf, so ist eine Darmreinigung nicht zu empfehlen. Somit sollte vor Beginn einer solchen Reinigung der Rat von Ärzten oder Apothekern aufgesucht werden.

Lesen Sie mehr Wissenswertes über Flohsamen:

Flohsamen kaufen